Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Deutsche VersionEnglish versionVersion françaiseNederlandse versie
Anreise Kalender
Abreise Kalender
Unterbringung:

Biosphärengebiet Schwarzwald

Das Biosphärengebiet Schwarzwald liegt im südlichen Schwarzwald im Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Schweiz. Es umfasst drei Landkreise und 29 Gemeinden, darunter alle neun Gemeinden der Schwarzwaldregion Belchen. Darüber hinaus ist in Schönau im Schwarzwald die Geschäftsstelle angesiedelt. Das Biosphärengebiet wurde im Juni 2017 von der UNESCO als Biosphärenreservat und damit als internationale Modellregion für nachhaltige Entwicklung anerkannt. Damit gibt es in Deutschland 16 Biosphärenreservate, weltweit sind es inzwischen 686.

Biosphärenreservate sind Gebiete, die besondere Landschaftstypen repräsentieren und erhalten sollen – im Südschwarzwald ist das die grünlandreiche Waldlandschaft mit ihren artenreichen Allmendweiden. In den UNESCO-Modellregionen soll das Zusammenleben von Mensch und Natur beispielhaft erprobt werden. Zentrale Aufgaben sind Natur- und Artenschutz, umweltgerechte Landwirtschaft und Forstwirtschaft, nachhaltige Regionalentwicklung und Tourismus, Bildung sowie die Pflege kultureller und sozialer Traditionen. Auf diesen Feldern wurden im Biosphärengebiet Schwarzwald alleine zwischen 2017 und 2019 über 50 Projekte gestartet und über 1,3 Millionen Euro an Fördermitteln sind in die Region geflossen. Ein zentrales Vorhaben für die Zukunft ist das Pilotprojekt „Allmende 2.0“, das im April 2019 in Schönau gestartet wurde. Gemeinsam mit dem Gemeindeverwaltungsverband Schönau im Schwarzwald, den Landwirten und anderen Akteuren will die Geschäftsstelle des Biosphärengebiets in den kommenden drei Jahren neue Wege zur Offenhaltung der Wiesen und Weiden in der Region finden.
Biosphärengebiet Schwarzwald

Wussten Sie schon, dass…

…im Biosphärengebiet Schwarzwald die kleinste Rinderrasse Mitteleuropas zu Hause ist? Das Hinterwälder Rind sorgt auf der Weide dafür, dass die abwechslungsreiche Schwarzwaldlandschaft erhalten bleibt und liefert auf dem Teller leckeres, regionales Fleisch.

…dass in keinem anderen Mittelgebirge in Deutschland größere Höhenunterschiede auf engstem Raum erreicht werden? Das Biosphärengebiet erstreckt sich von 310 Metern bis 1420 Meter über dem Meeresspiegel.

….dass im Gletscherkessel Präg der Präger Dammläufer entdeckt wurde? Dieser ein Zentimeter große Laufkäfer ist ein tierisches Relikt aus der Eiszeit.

…dass die Weidbuchen im Biosphärengebiet ihre bizarre Gestalt dem ständigen Verbiss von Rindern und Ziegen zu verdanken haben? Jeder Baum hat seine Geschichte, die beim kleinen Kuhbusch anfängt.

....im Biosphärengebiet so seltene Wildtierarten wie das Auerhuhn, der Warzenbeißer oder die Kreuzotter zu Hause sind? Auch der Luchs streift durch die Wälder. Und auf den alpin anmutenden Wiesen und Weiden blüht im Frühsommer die Arnika.