Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Anreise Kalender
Abreise Kalender
Unterbringung:

Winterwandern

Verschneite Täler, tiefblauer Himmel und die höchsten Schwarzwaldgipfel. Eine Idylle ganz in Weiß, so wie in Ihrem Wintertraum. Geniessen Sie die stille Winterlandschaft, glitzernde Eiskristalle in der Sonne, bizarre Eiszapfen an den Schwarzwaldhäusern und schneebedeckte Tannen. Ein gut präpariertes Wegenetz erwartet Sie. Lassen Sie sich von traumhaften Ausblicken - beispielsweise vom Belchen - auf die umliegenden Berge faszinieren.
Am Wegesrand laden urige Gasthäuser und Berghütten mit warmen Getränken und typischen Schwarzwälder Spezialitäten zu einer gemütlichen Rast ein.

Winterwanderwege

Winterwanderweg alte Belchenstraße (Aitern-Multen)

Länge: 3.800 m
Höhenunterschied: 263 m
Internet
Talstation Belchen Seilbahn - Belchenstraße - Belchenhaus.
Eine ausführliche Tourenbeschreibung ist unter dem vorausgegangenen Link "Internet" zu finden.

Start: Talstation Belchen-Seilbahn, Aitern-Obermulten
Winterwanderweg von Multen zur Hohtann und zurück (Aitern-Multen / Wieden)

Länge: 7.800 m
Höhenunterschied: 289 m
Internet
Dieser neue Winterwanderweg wird in kürze neu ausgeschildert und erstpräpariert.
Obermulten - Untermulten - Scheuermatt - Hohtann - Lückle - Hintergrundbachtal - Eckle - Untermulten - Obermulten.
Eine ausführliche Tourenbeschreibung ist unter dem vorausgegangenen Link "Internet" zu finden.

Start: Obermulten
Winterwanderweg vom Wiedener Eck nach Multen durch das idyllische Holzschlagbachtal (beschildert, Nr. 3) (Aitern-Multen / Wieden)

Länge: 3.600 m
Höhenunterschied: 121 m
Dieser Winterwanderweg führt durch das idyllische Holzschlagbachtal und verbindet das Wiedener Eck, die Passhöhe zwischen Münstertal und dem Oberen Wiesental, mit dem Aiterner Ortsteil Multen. Vom Wiedener Eck laufen wir auf dem Winterwanderweg, der ein kurzes Stück auch die Verbindungsloipe zur Hohtann ist. Begleitet werden wir unterwegs vom Blick hinab ins Wiedener Tal bis hinüber zum Feldberg, ehe wir einen dichten und tief verschneiten Wald durchqueren. Nach einer kurzen Überquerung der Landstraße am Lückle geht es auf der gegenüberliegenden Seite hinab ins Hintergrundbachtal (Achtung: Teilstück kann nicht regelmäßig präpariert werden, Winterwanderwegeverlauf ausgeschildert). Wir wandern nun talwärts durch das tief verschneite Hintergrundbachtal, um kurz darauf den Aiterner Ortsteil Untermulten zu erreichen (Gehzeit: ca. 1 Stunde).

Start: Wiedener Eck
Winterwanderweg Obere Stuhlsebene (beschildert, Nr. 4) (Aitern-Multen / Wieden)

Länge: 3.300 m
Höhenunterschied: 85 m
Dieser Winterwanderweg, unterhalb des Belchengipfels, führt auf das Hochplateau "Obere Stuhlsebene" und weiß durch herrliche Panoramasicht zu beeindrucken. Die Tour beginnt unweit des Haus Bergfried in der Nähe der Talstation der Belchen-Seilbahn und ist als Winterwanderweg und Loipe, zur gemeinsamen Nutzung angelegt. Auf dem Hochplateau „Obere Stuhlsebene" trennen sich die Wege von Langläufern und Winterwanderer. Der Winterwanderweg führt uns jetzt über die Obere Stuhlsebene. Wir genießen die Wintersonne und den herrlichen Ausblick über das Wiesental und die umliegenden Schwarzwaldberge, hinweg bis ins Schweizer Jura und der Alpenkette, die zum Greifen nahe scheint. Die Tour macht eine Schleife und bietet uns auf dem Rückweg immer wieder einen imposanten Blick auf die tief verschneite Winterlandschaft des Belchens (Gehzeit ca. 1 Stunde).

Wem diese Tour zu kurz ist, der kann diese wunderbar mit einem Abstecher hinauf auf den Belchen kombinieren. Vom Ausgangspunkt der Wanderung am Haus Bergfried in Aitern-Obermulten sind es nur wenige Schritte bis zur Talstation der Belchen Seilbahn. Von hier ist es möglich mit den gelben Gondeln der Belchen-Seilbahn in Richtung Gipfel zu schweben und die herrliche Aussicht zu genießen. Wer noch ein Stückchen gehen will, der hat die Möglichkeit sich durch das idyllische Hintergrundbachtal auf den Weg in Richtung Wiedener Eck zu machen Winterwanderweg 3, in entgegengesetzter Richtung der oben angegebenen Tourenbeschreibung). Über das Lückle erreicht man nach etwas mehr als 3,5 Kilometern das Wiedener Eck, wo die Winterwanderwege 1 und 2 starten. Vom Wiedener Eck besteht die Möglichkeit mit dem Bus zurück nach Obermulten zu gelangen (bitte im Voraus über die Abfahrzeiten informieren).

Start: Haus Bergfried, Obermulten
Winterwanderweg Mühlmatt (Schönau)

Länge: 2.200 m
Höhenunterschied: 17 m
Internet
Stadtzentrum von Schönau - Mühlmatt - Schönenbuchen - Stadtzentrum.
Eine ausführliche Tourenbeschreibung ist unter dem vorausgegangenen Link "Internet" zu finden.

Start: Villersexelplatz, Schönau im Schwarzwald
Winterwanderweg Flühweg (Schönau)

Länge: 4.400 m
Höhenunterschied: 24 m
Internet
Stadtzentrum von Schönau - Flühweg - Wembach - Stadtzentrum.
Eine ausführliche Tourenbeschreibung ist unter dem vorausgegangenen Link "Internet" zu finden.
Winterwanderweg rund um den Haselberg (Schönau)

Länge: 7.400 m
Höhenunterschied: 204 m
Internet
Stadtzentrum von Schönau - Tennisplätze - Haselberg-Rundweg - Stadtzentrum.
Eine ausführliche Tourenbeschreibung ist unter dem vorausgegangenen Link "Internet" zu finden.

Start: Rathausplatz, Schönau im Schwarzwald
Winterwanderweg über den Gurgel und die Flüh (Schönau)

Länge: 5.400 m
Höhenunterschied: 96 m
Internet
Stadtzentrum von Schönau - Tennisplätze - Gurgel - Wembach - Stadtzentrum.
Eine ausführliche Tourenbeschreibung ist unter dem vorausgegangenen Link "Internet" zu finden.

Start: Schönau Rathausplatz
Winterwanderweg über den Laitenbach nach Rollsbach (Wieden)

Länge: 6.300 m
Höhenunterschied: 119 m
Internet
Ortszentrum von Wieden - Laitenbach - Rollsbach. Alternativ weiter über Aitern, Schönenbuchen bis ins Stadtzentrumk von Schönau.
Eine ausführliche Tourenbeschreibung ist unter dem vorausgegangenen Link "Internet" zu finden.

Start: Tourist-Information, Wieden
Winterwanderweg Bühlweg (Wieden)

Länge: 2.800 m
Höhenunterschied: 94 m
Internet
Ortszentrum von Wieden - Bühlweg - Ortszentrum.
Eine ausführliche Tourenbeschreibung ist unter dem vorausgegangenen Link "Internet" zu finden.

Start: An der Tourist-Information
Winterwanderweg zum Knöpflesbrunnen über den Ortsteil Graben (Wieden)

Länge: 10.800 m
Höhenunterschied: 414 m
Internet
Ortszentrum von Wieden - Niedermatt - Säge - Graben - Knöpflesbrunnen - Ortszentrum.
Eine ausführliche Tourenbeschreibung ist unter dem vorausgegangenen Link "Internet" zu finden.

Start: Tourist-Information, Wieden
Winterwanderweg über den Spitzdobelweg in den Ortsteil Graben (Wieden)

Länge: 4.700 m
Höhenunterschied: 142 m
Internet
Ortszentrum von Wieden - Spitzdobel - Graben - Ortszentrum.
Eine ausführliche Tourenbeschreibung ist unter dem vorausgegangenen Link "Internet" zu finden.

Start: Tourist-Information, Wieden
Winterwanderweg Neuhof (beschildert, Nr. 1) (Wieden)

Länge: 1.500 m
Höhenunterschied: 54 m
Der kurze Winterwanderweg eignet sich besonders für Familien mit Kindern bzw. für all diejenigen, die nur mal kurz die Füße vertreten wollen. Der rund 700 Meter lange Stichweg, an dessen Ende wir auf Höhe des Holzbodens wieder umkehren, ist sehr aussichtsreich und bietet uns bei guter Sicht einen wunderschönen Blick hinunter in die Ferienregion Münstertal Staufen, die schneefreie Rheinschiene und die dahinter thronenden, schneebedeckten Vogesen (ca. 30 Minuten Gehzeit).

Start: Wiedener Eck
Winterwanderweg Wiedener Eck (beschildert, Nr. 2) (Wieden)

Länge: 2.700 m
Höhenunterschied: 71 m
Winterwanderweg Wiedener Eck
Vom Wiedener Eck geht es hinauf in Richtung Itzenwald. Der Winterwanderweg ist als Rundweg angelegt und führt zunächst ansteigend auf ein herrliches Hochplateau, von dem wir an schönen Wintertagen einen Blick bis in die Schweizer Alpen haben. Wir erblicken außerdem den benachbarten Belchen, während wir kurz darauf hinter der Bergkuppe einen tollen Blick auf die Vogesen erhaschen. Auf dem Rückweg beachten wir die Langläufer und nehmen gegenseitig Rücksicht, denn der Winterwanderweg verläuft ein kurzes Stück parallel zum Fernskiwanderweg, der von
Schonach an den Belchen führt (Gehzeit: ca. 1 Stunde)

Start: Wiedener Eck

Winterwanderwege mit Loipenspur

Todtnauer Hütte - Knöpflesbrunnen (Nr. 3)

Länge: 16.500 m
Todtnauer Hütte - Stübenwasen - Notschrei - Muggenbrunn - Dachsrain - Knöpflesbrunnen //
Berggasthaus Knöpflesbrunnen, Telefon 07673 - 888455